CO2-FREI

ENERGIEAUTARK UND
NACHHALTIG LEBEN

Video abspielen

CO2 ELIMINIEREN UND DABEI KOSTEN SENKEN

Mit einem Zero Emission Home bringen Sie sich aktiv in den Schutz unserer Umwelt ein und können dabei Ihre eigenen Kosten senken — und das mit nur wenigen Schritten. Ein effizientes und modernes Heizsystem ist dafür der Schlüssel.

In die Jahre gekommene Heizsysteme, die Energie durch Verbrennung generieren, erzeugen das für den Klimawandel im hohen Maße verantwortliche Treibhausgas CO2.

Durch den Wechsel auf elektrisch betriebene Heizlösungen reduzieren Sie den Ausstoß dieses schädlichen Gases radikal — vorausgesetzt, die dafür benötigte Energie wird mit nachhaltigen/erneuerbaren Energiequellen produziert. Kombiniert mit einem modernen Energie-Management-System wird der nachhaltige Strom effektiv genutzt.

01
Vision & Gegenwart

Schlüsselfaktor Elektroheizung

Ihr Heizsystem ist der wichtigste Faktor im Kampf gegen CO2. Durch den Umstieg auf eine elektrische Lösung setzen Sie einen ersten, bedeutenden Schritt.

Egal ob beim Neubau oder im Zuge einer Sanierung: Der Wechsel auf ein elektrisches Heizsystem rechnet sich immer — besonders, wenn die Energie dafür ebenfalls aus einer erneuerbare Energiequelle kommt.

Zudem gibt es zahlreiche unterschiedliche Systeme, die Sie einzeln oder in Kombination nutzen können: Fußboden-, Wand-, Infrarot-, Direkt-, oder Freiflächenheizungen verringern mit der richtigen Energiequelle schädliche CO2-Emissionen.

Funktionsweise

Unabhängig und nachhaltig — mit diesen Komponenten wird Ihr Zuhause zu einem Zero Emission Home:

02
Funktionsweise
Zero Emission Home - Haus illustriert

Elektrische Heizung

Elektroheizungen können an den verschiedensten Stellen im Haus angebracht werden. Im Fußboden erzeugt sie z. B. nicht nur gesunde Wärme, sondern zeichnet sich darüber hinaus über eine einfache Montage und lange Lebensdauer aus.

CO2-FREI
WERDEN

UNABHÄNGIG
SEIN

KOSTEN
MINIMIEREN

KOMFORT
GENIESSEN

VIER PRINZIPIEN VON
ZERO EMISSION HOME

03
Vier Prinzipien

Wohnbeispiel:
Eine junge Familie wird CO2-frei

Eine junge Münchner Familie möchte sich Ihren Wohntraum mit einem modernen Neubau erfüllen. Wichtigster Faktor hierbei war es, den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Nach etwas Recherche stießen sie auf das ZERO EMISSION HOME Konzept von ETHERMA.

04
Wohn-Beispiel

DIE HERAUSFORDERUNG.

Die Unabhängigkeit von Öl und Gas war der Familie sehr wichtig, außerdem wollte man ein gesundes, möglichst staubfreies Raumklima und ein möglichst wartungsfreies Heizsystem. Im Innenbereich sollte mit angenehmer Strahlungswärme geheizt werden, in den Außenbereichen wollte man den Komfort von Terrassenstrahlern und einer Freiflächenheizung genießen.

Weiter sollte auch alles mit einer Photovoltaikanlage gekoppelt sein, und über ein intelligentes Hausautomatisierungssystem gesteuert werden.

DIE LÖSUNG VON ZERO EMISSION HOME.

Gemeinsam mit dem ETHERMA Planungsteam konnte ein ganzheitliches Energiekonzept entwickelt werden, das all diesen Ansprüchen gerecht wurde. Die Elektroheizung, eine Kombination aus Fußbodenheizung und Infrarotheizung, ist dabei ein wesentlicher Bestandteil.

Im vorliegenden Projekt wurde dies durch eine ETHERMA Fußbodenheizung realisiert. Durch den Einbau der Heizmatten im Estrich erreicht man einen Speichereffekt des erzeugten Stroms in Form von Wärme im Fußboden-Estrich. Die Wärme wird nach und nach an den Raum abgegeben. Im Badbereich und Wohnzimmer wurde zusätzlich eine LAVA® Design-Infrarotheizung eingebaut, die bei Bedarf schnelle und wohlige Wärme erzeugt.

Neben der Speicherung des produzierten Eigenstroms in Form von Wärme, setzt die Familie auch auf einen Batteriespeicher, der in Verbindung mit eNEXHO und einem intelligenten Energie-Management-System den erzeugten Strom im Haus koordiniert und den Eigenstromverbrauch im Haus optimiert.

Mit dem selbst produzierten Strom wurde nicht nur CO2 und Kosten gespart. Dank 100% Ökostrom aus der eigenen PV-Anlage und einem 100% Ökostromtarif der ViShare Energy Community, ist man unabhängig von fossilen Brennstoffen und erreicht die 0% CO2 Emission.

So funktioniert
Zero Emission Home

Das Konzept in zwei Minuten erklärt:
Alle Anforderungen und Vorteile im Überblick.

05
Video

Ihre Fragen:
Unsere Antworten

Funktioniert das ZERO EMISSION HOME (ZEH) auch ohne elektrische Heizung?

Nein! Das Herzstück des ZEH ist die elektrische Heizung. Die Heizung im Allgemeinen ist in einem Haus die größte Drehschraube hinsichtlich des CO2 Ausstoßes und Energiekosten. Hier ist das größte Einsparpotential für beides.

Ist elektrisch Heizen nicht viel zu teuer?

Ist es teurer ein Elektroauto oder einen Benzinfresser zu fahren?
Die Vorteile einer elektrischen Infrarotheizung bzw. Fußbodenheizung liegen auf der Hand.
Kein Heizraum und Kamin – das spart Baukosten.

Niedrigste Gesamtkosten auf 15 Jahre – Die Gesamtkosten setzen sich aus der Investition, den Betriebs- und Verbrauchskosten für Wartung und Service zusammen. Höchster Komfort – Eine Elektroheizung kann maßgeschneidert für die Heizbedürfnisse geplant werden – durch die schnelle Heizreaktion heizt man nur dann, wenn es wirklich notwendig ist. Jeder Raum wird einzeln und unabhängig gesteuert – das spart Energie und Kosten. Um eine installierte Elektroheizung braucht man sich nicht mehr zu kümmern. Service, Kontrolle der Brennstoffe, der Rauchfangkehrer entfallen dabei völlig.

Strom ist die einzige Energieform, die direkt über Photovoltaik oder Windkraft erzeugt werden kann – das schafft Autonomie. Insbesondere in Kombination mit einer PV-Anlage und Batteriespeicher. Beim Heizen mit Strom kann man Ökostrom aus der Umgebung beziehen, es wird nicht, wie oft behauptet Edelenergie verschwendet. Energieanbieter bieten eigene Heiztarife mit Strom an, zT sogar eigene Tarife zum Heizen mit Infrarot – wir beraten Sie gerne.

Der Wärmebedarf ist gesunken, insbesondere im Neubau – daher sind andere Systeme oft überdimensioniert.

Funktioniert das Konzept nur im Neubau?

Ideal ist das ZEH im Neubau umzusetzen, da hier alle Voraussetzungen geschaffen werden können von Anfang an.

Aber auch in der Sanierung ist es möglich – es kommt v.a. auf die richtige Dämmung, Verglasung und Einbau eines elektrischen Heizsystems an.

Natürlich braucht es auch die restlichen Komponenten des ZEH nach einer Sanierung, wie z.B. eine PV-Anlage oder Ökostrom etc.

Kann sich ein ZEH tatsächlich ganzjährig selbst mit Energie versorgen? Scheint in Mitteleuropa überhaupt genügend Sonne, um den benötigten Strom selbst zu produzieren?

Nein – mit der PV-Anlage lässt sich im Sommer der Strombedarf gut abdecken aber gerade im Winter ist der Ertrag in unseren Bereitengraden zu gering. Daher muss Strom aus dem Netz bezogen werden – aber ÖKOSTROM. So bleibt man grün und CO2-frei und Ihr Zuhause ein ZEH.

Wo liegt der Vorteil von ETHERMA Produkten im Vergleich zu anderen Heizsystemen?

Im Vergleich zu anderen Wärmeerzeugern weisen Infrarotheizungen eine hohe Endenergieeffizienz auf. Denn sie erzeugen die benötigte Wärme direkt im Aufstellungsraum. Wärmeverluste, die bei wassergeführten Heizsystemen durch den Transport des erwärmten Heizungswassers vom Kessel, durch die Verrohrung bis zu den Heizkörpern entstehen, entfallen beim Einsatz einer Infrarotheizung. Über diese bessere Ausnutzung der Wärmeenergie sorgen Strahlungsheizungen für eine dauerhafte Senkung der Heizkosten.

Durch die direkte Wärmestrahlung einer Infrarotheizung nehmen Hausbewohner die Raumtemperatur um zwei bis drei Grad wärmer wahr, als diese tatsächlich ist. Infolge dessen kommen Infrarotheizungen im Vergleich zu anderen Wärmeerzeugern mit kürzeren Heizzeiten aus. Dem Verbraucher bietet sich somit neben den Einsparungen beim Brennstoff auch die Möglichkeit nachhaltiger und bewusster zu heizen. Denn jedes Grad weniger, bedeutet eine Energieverbrauchssenkung von etwa sechs Prozent.

Vorteile der FBH lt. Website
https://www.etherma.com/de/fussbodenheizung/die_vorteile_der_elektrischen_fussbodenheizung

 

Vorteile von der Regelung lt. Website
https://www.etherma.com/de/regeltechnik/die_vorteile_modernster_regeltechnik

https://www.etherma.com/de/regeltechnik/haustechnik

 

Keine Wartung. Kein Service.

Ist die elektromagnetische Strahlung der Elektro- bzw. IR Heizung schädlich?

Darunter versteht man Strahlungen, die durch elektrische, magnetische oder elektromagnetische Technik entstehen.

Infrarotheizungen von ETHERMA weisen so gut wie kein elektromagnetisches Feld auf. Nur entlang des Kabels bzw. der Stromleitung entsteht ein sehr schwaches Feld. Und die Fußbodenheizungen von ETHERMA werden ausnahmslos mit Dipolheizleitern hergestellt, so dass auch hier so gut wie keine elektromagnetischen Felder entstehen können – unter 25nT und damit unbedenklich.

Insgesamt ist es wichtig, zu bedenken, dass Infrarotstrahlung eben nicht mit Elektrosmog gleichzusetzen ist. Die Wärmewellen selbst haben mit Strahlenbelastung nichts zu tun.

Und Elektrosmog lässt sich im Alltag nie vollständig vermeiden – es sei denn, man verzichtet strikt auf die Benutzung von Smartphone, Laptop, Tablet, Ladekabeln, Fernseher, elektrischen Küchengeräten, Radiowecker, etc.

Was mach ich bei einem Stromausfall, funktioniert dann mein ZEH noch?

Bei Stromausfall funktioniert generell überhaupt kein Heizsystem bis auf Kachelöfen und Schwedenöfen, die mit Holz betrieben werden.

Auch eine Wärmepumpe oder Pelletheizung benötigt für den Betrieb Strom. Die wassergeführte Fußbodenheizung benötig ebenso Strom für die Pumpe, damit das warme Wasser auch in allen Stockwerken läuft. Alles braucht Strom!

Aber mit der PV Anlage kann immer Strom produziert werden – d.h. selbst beim Ausfall des Stromnetzes ist das ZEH durch den produzierten PV-Strom unabhängig.

Wie unterstützen wir Sie bei der Umsetzung? Welche Vorteile bietet Ihnen ETHERMA in Verbindung mit Zero Emission Home?

Professionelle Beratung und Planung der gesamten elektrischen Heizanlage.
Berechnung des Energieausweises.
Für die weiteren Komponenten des ZEH haben wir namhafte Partner, zu denen wir gerne Kontakt herstellen.

06
FAQ

Jetzt informieren

Sie haben Fragen? Wir informieren Sie gerne
zum Thema Zero Emission Home.
Vielen Dank
für Ihre Nachricht.
07
Kontakt
Sie verwenden einen veralteten Browser.
Sie verwenden einen inkompatiblen Browser.

Moderne Browser sind:

Firefox

Mozilla Firefox

Chrome

Google Chrome

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind.